Das Neueste auf vaeter.nrw

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Thema des Monats: Studentenväter

Thema des Monats: Studentenväter

Aktuelles aus dem Familienministerium

Ministerin

Das Neueste auf vaeter.nrw

21.05.2015 Studentenleben und Papa sein – Uniprojekte helfen, beides zu verbinden

100pxOliver Hartmann Die Beziehung zwischen Vätern und Kindern zu fördern – das ist Ziel des Projektes  VäterZEIT. Seit 2009 unterstützt es Studentenväter und Beschäftigtenväter an der Heinrich-Heine-Universität (HHU) Düsseldorf und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite. „Vor allem von den Studierenden werden die Angebote von VäterZEIT gerne angenommen,“ erzählt Oliver Hartmann vom  FamilienBeratungsBüro (FBB), das das Projekt ins Leben gerufen hat. Er schätzt, dass rund 80 Prozent der Väter, die in die Väterberatung kommen oder deren Angebote wahrnehmen, Studenten sind.

 

13.05.2015 Wenn Väter studieren: Chancen nutzen und Herausforderungen meistern

Studentenväter Pavla Zakova Die Anforderungen von Familie und Studium vereinbaren: Das klingt erst einmal schwierig. Für rund fünf Prozent aller Studierenden in NRW ist dies jedoch Alltag. Väter.NRW gibt Tipps, wie Studentenväter die Herausforderung meistern:

08.05.2015 Was tun, wenn die Kita streikt? 1.000 Kitas in NRW werden ab kommenden Montag streiken

Ab kommenden Montag, dem 11. Mai werden rund 1.000 kommunale Kitas unbefristet bestreikt, meldet die Gewerkschaft ver.di und dass etwa 10.000 Beschäftigte an den Arbeitsniederlegungen teilnehmen werden. Zahlreiche kommunale Kitas sollen geschlossen bleiben, vor allem im Ruhrgebiet, im Rheinland und in Ostwestfalen. Private und kirchliche Kitas werden öffnen.

30.04.2015 Aktionstag 2015: "Mehr Partnerschaftlichkeit - ein Plus für die ganze Familie"

Logo_Aktionstag2015_100 60 Prozent der Paare mit kleinen Kindern wünschen sich, dass beide Partner arbeiten und sich die Familienaufgaben teilen. Bislang gelingt das aber nur 14 Prozent der Paare. Lokale Bündnisse für Familie unterstützen Familien dabei, diese Lücke zwischen Wunsch und Wirklichkeit zu schließen. Sie unterstützen Unternehmen bei einer väterfreundlichen Personalpolitik, schaffen ergänzende Betreuungsangebote und ermutigen Väter vor Ort, sich Zeit für die Familie zu nehmen.

23.04.2015 Broschüre „Väter in Elternzeit - Ein Handlungsfeld für Betriebs- und Personalräte“

Die Broschüre „Väter in Elternzeit – Ein Handlungsfeld für Betriebs- und Personalräte“ ist jetzt als Handlungshilfe erhältlich. Herausgegeben wird sie von ver.di und DGB. Die Publikation liefert aktuelle Impulse aus Forschung und betrieblicher Praxis und richtet sich in erster Linie an Interessenvertretungen.

23.04.2015 Jenseits der Geschlechterklischees – Tipps für Väter, wie sie ihr Kind bei der Berufswahl unterstützen können

100pxGirlsDay 2013 Erzieher, Informatiker, Florist, berufstätig oder arbeitssuchend - Kinder nehmen ihre Eltern im Berufsleben in ganz unterschiedlichen Rollen wahr. Eines sind Väter aber immer für sie: Vorbilder! Studien belegen, dass Eltern für ihre Kinder die wichtigsten Ratgeber bei der Berufsorientierung sind. Die Meinung der Eltern zählt hier viel mehr als die Empfehlung der Freundin, des Kumpels oder von Verwandten.

16.04.2015 Rund 6.000 zusätzliche U3-Plätze und rund 3.200 zusätzliche Ü3-Plätze im nächsten Kindergartenjahr

Familienministerin Ute Schäfer hat in Düsseldorf die aktuellen Anmeldezahlen für das Kindergartenjahr 2015/2016, das am 1. August beginnt, vorgestellt: Rund 6.000 zusätzliche Betreuungsplätze für unter Dreijährige und rund 3.200 zusätzliche Betreuungsplätze für über Dreijährige stehen in Nordrhein-Westfalen im kommenden Kindergartenjahr zur Verfügung.

16.04.2015 Was ändert sich mit dem ElterngeldPlus?

Immer mehr junge Familien wünschen sich Zeit für die Familie, aber auch Zeit für den Beruf: Neun von zehn Frauen und Männern zwischen 20 und 39 Jahren finden, dass sich Mütter und Väter gemeinsam um ihre Kinder kümmern sollen.

09.04.2015 „Ich habe viel von meinem Vater gelernt“

Marléne Baumeister100px „Ich habe mich schon immer für Mathematik interessiert und sie deshalb letztendlich auch als Studienfach gewählt“, sagt Marléne Baumeister, die inzwischen im 2. Semester an der Universität Bielefeld studiert. Zuvor wollte sie allerdings lange Zeit Innenarchitektin werden – ähnlich wie ihr Vater, der Architekt ist.

 

02.04.2015 Die Berufswahl der Kinder - eine Herausforderung für Väter: Von Geschlechterklischees und dem eigenen Vorbild

100px Bild Höyng „Geld verdienen kann man gut mit dem, was man gut kann!“ stellt Professor Stephan Höyng fest. „Und das ist nicht unbedingt der Beruf, den Eltern und Gesellschaft passend und zukunftsträchtig finden. Als ich damals anfing, mich mit so genannten Männerthemen und Jungenarbeit zu beschäftigen, hätte auch niemand gedacht, dass ich damit mal meinen Lebensunterhalt verdienen könnte!“

02.04.2015 Vaterschaftsrecht: Scheinvater hat kein Auskunftsrecht gegen die Mutter zur Durchsetzung von Regressansprüchen

Das Bundesverfassungsgericht hat am 24.02.2015 beschlossen, dass sogenannte Scheinväter zur Durchsetzung von Unterhaltsregressansprüchen nicht von der Kindsmutter verlangen können, dass sie den wirklichen Vater des Kindes preisgibt.

30.03.2015 Bildergalerie: Einblicke - eine Väteraktion bei der Freiwilligen Feuerwehr

Im Rahmen ihrer regelmäßigen Vater-Kind-Aktionen besuchten Väter und Kinder des Familienzentrums "Das Spatzennest" Asemissen (Ostwestfalen-Lippe) die Freiwillige Feuerwehr Leopoldshöhe. Dort erkundeten sie Löschfahrzeuge, Drehleitern und Pumpen und verbrachten einen spannenden Nachmittag! (vaeter.nrw.de, 30.03.2015)

26.03.2015 „Papa ist Feuerwehrmann“ – ein Ehrenamt fürs Leben

100pxLars Koppmann Zur Freiwilligen Feuerwehr kam Lars Koppmann schon mit 12 Jahren. Sein Vater und sein Opa waren ebenfalls Feuerwehrmänner, sie weckten das Interesse des Jungen früh.

19.03.2015 Geld verdienen ist nicht alles! – ein Vater arbeitet ehrenamtlich in Hospiz und Schule

Rüdiger Pfeffer100px „Wir leben in einer leistungsbezogenen und sehr effizienten Gesellschaft“, erklärt Rüdiger Pfeffer, „da ist es für mich ein schönes Gegengewicht, ohne Honorar zu arbeiten!“. Das tut der vierfache Vater natürlich nicht ausschließlich: Seinen Lebensunterhalt erwirtschaftet  er als selbstständiger Grafik-Designer und Illustrator. Doch immer wieder nimmt er sich Zeit fürs Ehrenamt.

19.03.2015 Ministerin Schäfer stellt App zur Ehrenamtskarte NRW vor

Ministerin Schäfer hat Anfang März 2015 eine App als Ergänzung zur Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen vorgestellt. Die Inhaber und Inhaberinnen der Ehrenamtskarte NRW können damit mehr als 3.300 Angebote in kommunalen Einrichtungen sowie bei öffentlichen und privaten Anbietern in NRW nutzen. Diese Vergünstigungen lassen sich jetzt mit Hilfe der App Ehrensache.NRW mobil aufrufen und noch leichter finden.

16.03.2015 Ehrenamt – Wie Väter sich für die Gesellschaft engagieren

Fotolia_Coloures-pic100pxBürgerschaftliches Engagement, Ehrenamt, Freiwilligenarbeit, Selbsthilfe - viele Begriffe beschreiben das Engagement, das Menschen in Vereinen, Verbänden, Stiftungen und Initiativen leisten. Auch und gerade viele Väter setzen sich freiwillig für das Gemeinwesen ein und verbringen damit oft gleichzeitig gemeinsame Zeit mit ihren Kindern und Familien.

10.03.2015 Spitzenväter des Jahres 2015 ausgezeichnet

Muhittin Demir, Norman Heise, und das Team ehrenamtlicher Väterbeauftragter der Charité–Universitätsmedizin Berlin sind für ihr Engagement als moderne Väter ausgezeichnet worden. Der Preis „Spitzenvater des Jahres“ zeichnet moderne Väter aus, die sich für ihre Kinder einsetzen und in der Erziehung aktiv sind. Die Auszeichnung wird jährlich von der Unternehmensgruppe Mestemacher verliehen.

05.03.2015 Immer mehr Väter bleiben mit krankem Kind zuhause - Anteil innerhalb von fünf Jahren fast verdoppelt

Immer mehr Väter melden sich von der Arbeit ab, um ihre kranken Kinder zu pflegen. Innerhalb der letzten fünf Jahre hat sich ihr Anteil nahezu verdoppelt. Im Jahr 2014 waren es fast 20 Prozent, so das Ergebnis einer aktuellen Statistik der DAK-Gesundheit. Die Väter in den neuen Bundesländern kümmerten sich deutlich öfter um den kranken Nachwuchs als die Väter im Westen.

 

05.03.2015 Die viel diskutierte Krankheit – ADHS und wie Väter helfen können

Skrodzki_Klaus100px Dr. Klaus Skrodzki ist Vater eines Kindes mit der Diagnose ADHS. „Das war ein Grund für mich, mich auch als Kinder- und Jugendarzt besonders mit dieser Krankheit zu beschäftigen. Ärzte in aller Welt sind sich im Großen und Ganzen einig darüber, dass ADHS zu einem hohen Anteil (ca. 80 Prozent) genetisch bedingt ist. Nach aktuellem Stand der Wissenschaft ist ADHS eine Entwicklungsstörung der Selbstkontrolle, also der Steuerung durch das Gehirn für die Bereiche Motivation, Gefühle, Wahrnehmung und Bewegungsverhalten – diese sind bei ADHS-Patienten nicht ausreichend vernetzt.“

 

 

 

23.02.2015 ADHS - Was Väter über die Erkrankung wissen sollten

Bild_ADHS_-_Coloures-pic-Fotolia100px Die Abkürzung ADHS steht für Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssyndrom. Hierbei handelt es sich um eine verminderte Fähigkeit zur Selbststeuerung, die insbesondere auf die Bereiche im Gehirn Einfluss hat, die für die Aufmerksamkeit und Motorik zuständig sind. ADHS tritt daher häufig in Form von Konzentrationsschwierigkeiten, Unruhe oder mangelnder Aufmerksamkeit auf. .

Veranstaltungen

05/2015 zurück vor
KW MoDiMiDoFrSaSo
18         01 02 03
19 04 05 06 07 08 09 10
20 11 12 13 14 15 16 17
21 18 19 20 21 22 23 24
22 25 26 27 28 29 30 31

Suchen >>>

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Wie offen sprechen Sie über das Vatersein (-werden) mit Ihrem Chef?

...Ich spreche darüber sehr offen und nehme meine Rechte als aktiver Vater in Anspruch.

...Ich überlege genau, was ich erzähle.

...Ich finde, das geht meinen Chef nichts an.

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Logo MFKJKS

FAQ rund um die Geburt des Kindes Teil 1: Behördengänge zum Jugendamt, Standesamt, Einwohnermeldeamt

FAQ1_100_ohneText

FAQ rund um die Geburt des Kindes Teil 2: Finanzielle Leistungen für Familien sowie Krankenversicherung des Kindes

FAQ2_100_ohneText

FAQ: Vereinbarkeit in der Familie

familie_Pavel_Losevsky_Fotolia_com_145

FAQ: Elternzeit

takasu-Fotolia_com

vaeter.nrw.de-Flyer

Cover-flyer-vaeter_145

vaeter.nrw.de-Projektdatenbank: Machen Sie mit!

vaeter_Flyer_Projektdatenbank_Coverfoto_145

FAQs zum Thema Pflege - „Wenn Männer pflegen“

Fotolia_62638798_XS_100