Das Neueste auf vaeter.nrw

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Themenschwerpunkt: Paarbeziehung adé?

Themenschwerpunkt: Paarbeziehung adé?

Aktuelles aus dem Familienministerium

Ministerin

Das Neueste auf vaeter.nrw

31.05.2016 Familienfreundlichkeit: Stadt – Land – Kind

Kinder Baum pflanzen-832136 © pixabay_110pxWas macht eine väterfreundliche Kommune aus? Wie gelingt Fachkräftesicherung durch Familienfreundlichkeit – und welche Standortvorteile entstehen daraus? Das Demografieportal des Bundes beschäftigt sich auch mit diesen Fragen und hat den Praxisdialog „Familienfreundliche Kommunen“ ins Leben gerufen.

27.05.2016 Zweisam in der Dreisamkeit

Paar Sofa 4630384 © F1online 110pxEin Kind zu bekommen, ist ein wunderbares Geschenk – und es verändert eine Partnerschaft grundsätzlich. Scheinbar unvermittelt stehen einige junge Eltern dann vor Problemen in ihrer Paarbeziehung. Welche Wege es gibt, sich auf das Leben zu dritt vorzubereiten, wie Probleme erkannt und miteinander gelöst werden können, beschreibt der Paartherapeut Winfried Fuchs.

20.05.2016 Papa über Umwege

DTS_Photography_Movie8_110pxEigentlich führt das Wort Familienplanung in die Irre: Bestenfalls das Nicht-Kinderkriegen lässt sich halbwegs planen. Tatsächlich leiden viele Paare unter ihrem unerfüllten Kinderwunsch. Ein Paar aus Duisburg hatte die Hoffnung längst aufgegeben und sich in einem kinderlosen Leben eingerichtet, als dann doch der Nachwuchs kam.

13.05.2016 Ehrenamt – Alles freiwillig

Football_coach und kinder -551562 © pixabay 110pxVäter engagieren sich in der Familie und im Job, klar. Aber ebenso im Kletterverein und in der Bahnhofsmission. Ehrenamt, Freiwilligenarbeit, Selbsthilfe – viele Begriffe beschreiben das Engagement, das Menschen in Vereinen, Verbänden und Initiativen leisten. Auch und gerade viele Väter setzen sich so für das Gemeinwesen ein und sind Vorbild für ihre Kinder.

04.05.2016 Girls’Day 2016: Ein Fenster für technische Berufe

GirlsDay14_11418-© Marc Beckmann:Agentur Focus_110pxEine Mehrheit der Jugendlichen entscheidet sich ihrem Geschlecht entsprechend für typische Männer- oder Frauenberufe. Die Aktionstage Girls’Day und Boys’Day sollen helfen, diese Muster aufzulösen: beispielsweise technische Berufe und Studiengänge für Mädchen und Pflegeberufe bei Jungen attraktiver zu machen.

27.04.2016 Wenn die Mutter ausfällt

Vater-Tochter-Berge-868394 © pixabay_110pxJedes Vatersein entwickelt und verändert sich in den Jahren nach der Geburt. Wenn aber die Mutter als Partnerin und Mama ausfällt, verändert sich das Vatersein ganz grundsätzlich. Eine Familie aus Wattenscheid hat genau das erlebt. Vater und Tochter mussten zu zweit eine neue Familienform für sich finden.

21.04.2016 BGH-Urteil: Vaterschaftstest nicht erzwingbar

BGH 723201_original_© H.D.Volz _ pixelio.de_110pxNicht sicher zu sein, wer der eigene Vater ist, kann ein Kind ein Leben lang belasten. Die Wahrheit lässt sich mit einem DNA-Test erfahren. Doch was, wenn der vermutete Vater den Test ablehnt? Gestern entschied das Bundesverfassungsgericht: Bei möglicherweise leiblichen, aber nicht rechtlichen Vätern kann eine sogenannte rechtsfolgenlose Abstammungsklärung nicht erzwungen werden.

15.04.2016 Das Leben ist noch nicht vorbei | Junger Papa, Teil 2

photopin_junger Vater_3463846662_110pxFür junge Männer gerät mit der Nachricht von der bevorstehenden Vaterschaft das Leben meist völlig durcheinander. Aber die neue Situation bietet auch Möglichkeiten, Verantwortung zu übernehmen, dem Leben einen anderen Sinn zu geben und es neu auszurichten. Damit der Neustart gelingt, hilft das Projekt juPa.pa! aus Köln jungen Vätern bis zum 21. Lebensjahr.

06.04.2016 Kleiner Schrecken, große Freude | Junger Papa, Teil 1

Babybauch_Schuhe_panthermedia_B5423073_110pxEine unerwartete Schwangerschaft wirft viele Fragen auf. Besonders für junge Eltern kommen oft auch finanzielle und existenzielle Probleme hinzu: Sie haben keine fertige Ausbildung, fühlen sich noch nicht reif genug oder sind nicht unabhängig von ihren eigenen Eltern. Sascha (21) und Kerstin (23) aus Köln finden gerade Wege, ihr neues Leben zu meistern.

30.03.2016 Der kurze Weg vom Single zur Familie

Baby_Papa_Gitarre-691098 © pixabay_110pxRund ein Fünftel aller Schwangerschaften in Deutschland gilt als ungeplant. Kommt das Kind dann zur Welt, stellt es das bisherige Leben der Eltern auf den Kopf. Mütter und Väter müssen sich umstellen, alte Pläne aufgeben und neue schmieden. Ein Vater aus Dortmund berichtet, wie tiefgreifend und bereichernd sein Leben umgekrempelt wurde.

24.03.2016 Trennungsväter: Wochenend-, Teilzeit-, Vollzeitpapa!

Papa_Sohn_kochen_4630388_110pxWenn Eltern sich trennen, bedeutet das auch das Ende eines Lebensplans und der eigenen Vorstellung von Familie. Gerade wenn in der Folge das Residenzmodell zum Einsatz kommt und Väter ihr Kind nur an jedem zweiten Wochenende sehen – plus vielleicht an einem Wochentag – kann aktives Vatersein schwerfallen.

17.03.2016 Vater und Sohn: Beziehungstests und starker Rückhalt

Heinz und Tobias_110pxJede Vaterschaft verändert sich im Laufe der Jahre: Der Schmusepapa aus Babytagen wird zum Spielgefährten, zum Beschützer, zum strengen Erzieher, zur Reibungsfläche oder zum erfahrenen Berater. vaeter.nrw.de hat Vater Heinz (*1942) und Sohn Tobias (*1978) zum Doppelinterview gebeten. Sie erzählen aus ihrer Perspektive, wie sie ihr Vater-und-Sohn-sein erlebt haben.

14.03.2016 Spitzenvater: Vier Kinder und viel Verantwortung

Mestemacher-Logo_130pxWas gehört alles zu einem guten Papa? Wir haben jemanden gefragt, der es wissen muss: Christoph Paas aus Köln ist "Spitzenvater des Jahres". Mit diesem Titel würdigt die Großbäckerei Mestemacher jedes Jahr partnerschaftliche Ehe- und Familienmodelle. An diesem Wochenende hat Christoph Paas den Preis in Berlin entgegengenommen.

12.03.2016 Unterhaltsstreit: BGH stärkt Position unverheirateter Paare

Gesetz_panthermedia_549130_110px In seinem Beschluss vom 9. März 2016 zur Unterhaltspflicht eines Sohnes gegenüber seinem Vater bekräftigt der Bundesgerichtshof die familiäre Gestaltungsfreiheit von Paaren. Damit sind Unverheiratete zwar nicht den verheirateten Paaren gleichgestellt, aber bei der Berechnung von Ansprüchen Dritter muss das gemeinschaftlich gewählte Familienmodell unter Umständen berücksichtigt werden.

10.03.2016 Umgekehrte Perspektive: Der Kinderblick auf Vater und Mutter

4630358_F1online_110pxSowohl in Theorie und Forschung als auch in der erzieherischen Alltagspraxis galt die Aufmerksamkeit bislang fast exklusiv dem Blick von Erwachsenen auf Kinder. Allzu oft glauben die „Großen“ – so auch Eltern – zu wissen, was in den „Kleinen“ vor sich geht. Höchste Zeit, diese eingefahrene Blickrichtung umzukehren und Kinder dazu einzuladen und zu ermutigen, ihre ganz individuelle Sicht auf Vater und Mutter zu offenbaren. Ein Gastbeitrag von Dr. Johannes Huber.

03.03.2016 Die vererbte Vaterrolle: Jeder Vater ist auch Sohn

Fotolia_drei Generationen Männer_63617508_110pxIn der Berufswelt verändern sich die Rollen nur langsam: Drei viertel aller deutschen Eltern sagen, dass der Vater wesentlich für den Broterwerb zuständig ist. Schaut man aber in die Familien, zeigen sich zunehmend aktive, kümmernde Väter. Wie kommen Männer zurecht in der Doppelrolle des liebevollen Ernährers – für die es noch nicht viele Modellväter gibt?

25.02.2016 Elternaufgaben: Erst mal überfordert

Jongleur-1216853 © pixabay_110pxJunge Väter möchten Beruf und Familie optimal verbinden. Viele nehmen eine kurze Elternzeit, aber danach kehrt der Alltag zurück, Job und Familie müssen ausbalanciert werden. Auch die Ansprüche der Mütter an ihre Partner sind gestiegen. Sabrina Odebrecht, Dipl. Psychologin, Systemische Therapeutin und Sexualberaterin aus Berlin, erzählt von Lösungen.

18.02.2016 Interkulturelle Väterarbeit: Aktiv Vater sein ist ein Weg zur Integration

family-1003814_1920 © pixabay_110pxVäter mit Migrationsgeschichte treffen in der neuen Kultur auch auf neue Vaterbilder. Auf Männer, die mit ihren Kindern im Park spielen, sich in schulische Belange einmischen und mit den Müttern Erziehungsfragen aushandeln. Institutionen, die Väter zu einer aktiveren Rolle motivieren, bekommen Unterstützung vom IVA, dem Facharbeitskreis Interkulturelle Väterarbeit NRW.

11.02.2016 Trennungskinder: Ist die Schullaufbahn schon vorgezeichnet?

panthermedia_13742319_Schule_Junge_110pxNach einer Trennung der Eltern bekommen viele Kinder Schulprobleme. Sie haben schlechtere Schulnoten und schaffen seltener den Wechsel auf ein Gymnasium. In dieser Situation ist der Bildungsgrad der Väter mitentscheidend, ob ein Gegensteuern gelingt.

03.02.2016 Väternetzwerk NRW – Balance und Austausch

panthermedia_13460740_110pxUnternehmen helfen Vätern, sich zu vernetzen – über das Väternetzwerk NRW. Dort können sie sich informieren, untereinander austauschen und ihre Rollen in Job und Familie in Einklang bringen. ista, ein Anbieter für Energiedatenmanagement, macht es vor und ist seit November 2015 Teil des Väternetzwerks. Ein Gespräch mit HR-Projekt-Managerin Aida Azadfar über die Bedürfnisse der Väter, über Chancen und Ziele.

Veranstaltungen

05/2016 zurück vor
KW MoDiMiDoFrSaSo
17             01
18 02 03 04 05 06 07 08
19 09 10 11 12 13 14 15
20 16 17 18 19 20 21 22
21 23 24 25 26 27 28 29
22 30 31          

Suchen >>>

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Logo MFKJKS

FAQ rund um die Geburt des Kindes Teil 1: Behördengänge zum Jugendamt, Standesamt, Einwohnermeldeamt

FAQ1_100_ohneText

FAQ rund um die Geburt des Kindes Teil 2: Finanzielle Leistungen für Familien sowie Krankenversicherung des Kindes

FAQ2_100_ohneText

FAQ: Vereinbarkeit in der Familie

familie_Pavel_Losevsky_Fotolia_com_145

FAQ: Elternzeit

takasu-Fotolia_com

vaeter.nrw.de-Flyer

Cover-flyer-vaeter_145

vaeter.nrw.de-Projektdatenbank: Machen Sie mit!

vaeter_Flyer_Projektdatenbank_Coverfoto_145

FAQs zum Thema Pflege - „Wenn Männer pflegen“

Fotolia_62638798_XS_100