Das Neueste auf vaeter.nrw

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Themenschwerpunkt: Netzwerke für Institutionen, Fachkräfte und Väter

Themenschwerpunkt: Netzwerke für Institutionen, Fachkräfte und Väter

Aktuelles aus dem Familienministerium

Ministerin

Das Neueste auf vaeter.nrw

11.02.2016 Trennungskinder: Ist die Schullaufbahn schon vorgezeichnet?

panthermedia_13742319_Schule_Junge_110pxNach einer Trennung der Eltern bekommen viele Kinder Schulprobleme. Sie haben schlechtere Schulnoten und schaffen seltener den Wechsel auf ein Gymnasium. In dieser Situation ist der Bildungsgrad der Väter mitentscheidend, ob ein Gegensteuern gelingt.

03.02.2016 Väternetzwerk NRW – Balance und Austausch

panthermedia_13460740_110pxUnternehmen helfen Vätern, sich zu vernetzen – über das Väternetzwerk NRW. Dort können sie sich informieren, untereinander austauschen und ihre Rollen in Job und Familie in Einklang bringen. ista, ein Anbieter für Energiedatenmanagement, macht es vor und ist seit November 2015 Teil des Väternetzwerks. Ein Gespräch mit HR-Projekt-Managerin Aida Azadfar über die Bedürfnisse der Väter, über Chancen und Ziele.

28.01.2016 ElterngeldPlus – eine Zwischenbilanz

panthermedia_A36907145_110pxNoch ist das ElterngeldPlus eine recht neue  Form des Elterngeldes, die Eltern eine flexiblere Aufteilung zwischen Familie und Beruf ermöglichen soll: Möchten Vater und Mutter nach der Geburt in Teilzeit arbeiten, steht ihnen Elterngeld nun über einen längeren Zeitraum zu und sie können den Anspruch auch in diesem Zeitraum ohne Einbußen ausschöpfen. Diese Regelung gilt für Kinder, die ab dem 1. Juli 2015 geboren wurden. vaeter.nrw.de schaut, wie die erste Resonanz ausfällt.

21.01.2016 Familiengipfel verabschiedet gemeinsame Erklärung zur Vereinbarkeit

Familiengipfel_2016_Unterzeichner_110pxFamilienministerin Christina Kampmann hat zum gestrigen Familiengipfel nach Düsseldorf geladen. Dort verabschiedete sie eine Erklärung zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf – gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der nordrhein-westfälischen Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände, des Deutschen Gewerkschaftsbundes, der Industrie- und Handelskammern, des Westdeutschen Handwerkskammertags, der freien Wohlfahrtspflege und des Städtetags NRW.

18.01.2016 Die neuen Helden: TV-Doku zur veränderten Vaterrolle | Update

Vater-Kind-22194 © pixabay 110pxViele Männer verbringen heute mehr Zeit mit ihren Kindern als noch die Generation davor. Sie gehen in Elternzeit und übernehmen Pflichten, die früher eine selbstverständliche Aufgabe der Mutter waren. Die WDR-Dokumentation „Väter – die neuen Helden“ fragt, wie sich das Männerbild wandelt, wenn „Vater sein“ nicht mehr nur „Ernährer sein“ bedeutet. Teil 2 der Doku kommt heute Abend im WDR Fernsehen.

14.01.2016 Breit aufgestellt: Jungenarbeit im Netzwerk

Junge_studio-863926 © pixabay 110pxDie Erfahrung zeigt: Jungen lassen sich leichter erreichen, wenn Angebote sie geschlechterspezifisch ansprechen. Dazu braucht es Methoden und Konzepte, die von Beratungsstellen und Sportvereinen, Jugendhäusern und pädagogischen Fachkräften nicht immer selbst entwickelt werden können. Die LAG Jungenarbeit NRW bietet eine Plattform zum Austausch und zur Diskussion über fundierte Jungenarbeit.

08.01.2016 Zusammen mehr erreichen: Gründung der LAG Väterarbeit in NRW

Vorstand_der_LAGV_NRW_110pxIn Nordrhein-Westfalen machen sich viele Initiativen und Organisationen für die Väterarbeit stark. Meist lokal oder regional aktiv, bieten sie Vätern und Familien Orientierung und Unterstützung und nehmen Einfluss auf politische Prozesse. Um gemeinsam mehr Wirkung zu entfalten, hat sich heute in Düsseldorf eine landesweite Arbeitsgemeinschaft gegründet.

23.12.2015 Weihnachtsgrüße

Teaser_Fotolia_94657292_XSGlück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen. (Wilhelm Busch | 1832 - 1908)

23.12.2015 Väternetzwerk NRW geht an den Start

Teaser_Artikel_01_staatssekretaer_bernd_neuendorfFünf Unternehmen erleichtern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Väter
Mit einer Auftaktveranstaltung ist am 23. November 2015 im Familienministerium des Landes Nordrhein-Westfalen das Väternetzwerk NRW gestartet. Ziel des von der Väter gGmbH durchgeführten Projektes Väternetzwerk NRW ist es, in der betrieblichen Praxis nachhaltige Veränderungen in der Arbeitszeit- und Vereinbarkeitskultur vor allem für Väter zu erzeugen.

17.12.2015 Teilzeit – auch nach der Elternzeit eine echte Alternative

Teaser_Coloures-pic_Fotolia_63372004_XS„Ich beneide meine Frau darum, dass sie so viel Zeit mit den Kindern verbringt.“ Dieses Zitat zeigt das Dilemma vieler Väter: Sie würden gerne mehr mit ihren Kindern unternehmen, sehen aber keine Möglichkeit, hierfür Zeit „freizuschaufeln“. Die Arbeitszeit reduzieren? Vielen Männern ist dieser Gedanke fremd. Reicht das Einkommen dann noch? Und: Geht das rechtlich überhaupt?

10.12.2015 Zufriedene Väter - gute Mitarbeiter, Vereinbarkeit von Familie und Beruf als Win-Win-Situation

Teaser_Fotolia_95533610_XS_RobertKneschkeVon Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit profitieren nicht nur Arbeitnehmer, sondern auch Unternehmen. Bevor es soweit ist, müssen allerdings noch einige Hürden genommen werden.

09.12.2015 Väter auf der Flucht

Teaser_FluchtEin Gastbeitrag von Ataman Yildirim, Facharbeitskreis für Interkulturelle Väterarbeit NRW
„Neue Zeiten bringen neue Ideen und machen neue Kräfte mobil.“ Dieser Satz stammt von Marie Juchacz, der Begründerin der AWO. Die unzähligen Kriegsversehrten, Witwen, Waisenkinder, Arbeitslosen und Flüchtlinge des Ersten Weltkrieges ließen sie aktiv werden und eine Gemeinschaft organisieren, in der Bedürftige sich gegenseitig solidarisch helfen.

03.12.2015 Ein Geschenk ist ein Geschenk ist ein Geschenk – ODER?

Teaser_Schenken_an_weihnachtenDie kleine Gebrauchsanleitung „Wie-schenke-ich-WIRKLICH-Wertvolles“  für Väter

Wünsche sind grenzenlos, sie kommen aus dem Reich der Phantasie und das ist kostbar und frei von Zensur. Wünschen dürfen sich Kinder ALLES, schenken müssen wir es ihnen nicht. Deshalb muss klar sein: Wunschlisten sind keine Bestellzettel!

27.11.2015 Staatssekretär Neuendorf verleiht den Kinderbuchpreis des Landes Nordrhein-Westfalen 2015 an Ulf Nilsson und Gitte Spee

teaser_grafik_kinderbuchpreisAuszeichnung für das Buch Buch „Kommissar Gordon – Der erste Fall“

Kulturstaatssekretär Bernd Neuendorf hat in Monheim den schwedischen Schriftsteller Ulf Nilsson und die niederländische Illustratorin Gitte Spee mit dem Kinderbuchpreise des Landes Nordrhein-Westfalen 2015 ausgezeichnet. Die Preisträgerinnen erhielten den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Preis für ihr gemeinsames Buch „Kommissar Gordon – Der erste Fall“.

26.11.2015 Ministerin Kampmann verleiht Wirtschaftspreis für gelungene Vereinbarkeit von Familie und Beruf an drei Unternehmen im Kreis Steinfurt

Teaser_Fotolia_95785935_XS_goodluzFamilienministerin Christina Kampmann hat im Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel drei Unternehmen mit dem "BetriebsplusFamilie - Wirtschaftspreis 2015 für die gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf" überreicht. Die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt (WESt) zeichnet mit diesem Preis seit acht Jahren familienfreundliche Unternehmen in ihrem Kreisgebiet aus.

26.11.2015 Signalwirkung für künftige Väter

100px_Teaser_Foto_Müller_cropIn Björn Müllers Betrieb – der Elektro Müller GmbH in Warstein – lebten die Mitarbeiter und ihre Familien größtenteils eine klassische Rollenverteilung: Die Frauen blieben nach der Geburt eines Kindes zuhause und der Mann erwirtschaftete das Einkommen. So lief es bis zu dem Tag, an dem einer der Projektleiter seinem Chef Björn Müller erklärte, dass er bald Vater werde und gern Elternzeit nehmen wolle. „Ich möchte für einige Zeit komplett aus dem Beruf aussteigen, um ganz für meine Familie da zu sein. Mir ist wichtig, dass meine Frau und ich beide für unser Kind sorgen und das zu gleichen Teilen!“, verkündete der 29-Jährige. 

23.11.2015 Magazin ImFokus Nr.55 erschienen

weitere-informationen-bild

Eine neue Ausgabe des Magazins des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend "ImFokus" ist erschienen. Diesmal lautet das Schwerpunktthema "Väter und Familie - erste Bilanz einer neuen Dynamik.

19.11.2015 Reibung erzeugt Wärme, oder? Vom Aushandeln partnerschaftlicher Aufgabenteilung

120px_AimeeSpeakersWenn ein Mann zum Vater, ein Paar zu Eltern wird, ändert sich vieles. Vor allem steht die große Frage im Raum: Wer kümmert sich in den ersten Lebensjahren um das Kind und wie kann der Haushalt partnerschaftlich aufgeteilt werden? Darüber, welche Herausforderungen gemeistert werden müssen und wie Stress und Frust vermieden werden kann, hat sich vaeter.nrw mit Familiencoach Aimée Bastian unterhalten.

12.11.2015 Raus aus der Vollzeitfalle – rein in die Familienarbeitszeit

120px_Teaser_Fotolia_84164242_XS_monkey_businessUm Haushalt und Kinder kümmern sich weiterhin hauptsächlich die Mütter. Noch planen die wenigsten Paare VOR der Geburt eines Kindes, wer künftig in welchem Maße für diese Dinge verantwortlich sein soll. Dabei birgt dieses Thema einigen Konfliktstoff, gerade wenn Eltern nach der Geburt vor vielfältige und neue Anforderungen gestellt sind. Die frischgebackenen Väter und Mütter weichen dann nicht selten Auseinandersetzungen aus, indem sie in geschlechterstereotype Aufteilungen zurückfallen.

06.11.2015 Moderne Familienpolitik unterstützt partnerschaftliche Vereinbarkeit von Familie und Beruf

teaser_schwerpunkt-bild,property=bild,bereich=mag,sprache=de,width=450,height=309
Der aktuelle Familienreport zeigt: Eltern wünschen sich eine partnerschaftliche Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Bundesregierung will Familien in diesem Wunsch unterstützen. Eine moderne Familienpolitik braucht deshalb eine neue Qualität in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Veranstaltungen

02/2016 zurück vor
KW MoDiMiDoFrSaSo
05 01 02 03 04 05 06 07
06 08 09 10 11 12 13 14
07 15 16 17 18 19 20 21
08 22 23 24 25 26 27 28
09 29            

Suchen >>>

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Logo MFKJKS

FAQ rund um die Geburt des Kindes Teil 1: Behördengänge zum Jugendamt, Standesamt, Einwohnermeldeamt

FAQ1_100_ohneText

FAQ rund um die Geburt des Kindes Teil 2: Finanzielle Leistungen für Familien sowie Krankenversicherung des Kindes

FAQ2_100_ohneText

FAQ: Vereinbarkeit in der Familie

familie_Pavel_Losevsky_Fotolia_com_145

FAQ: Elternzeit

takasu-Fotolia_com

vaeter.nrw.de-Flyer

Cover-flyer-vaeter_145

vaeter.nrw.de-Projektdatenbank: Machen Sie mit!

vaeter_Flyer_Projektdatenbank_Coverfoto_145

FAQs zum Thema Pflege - „Wenn Männer pflegen“

Fotolia_62638798_XS_100