Vereinbarkeit – So geht’s!

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Themenschwerpunkt: Ungeplante Vaterschaft

Themenschwerpunkt: Ungeplante Vaterschaft

Aktuelles aus dem Familienministerium

Ministerin

Vereinbarkeit – So geht’s!

Väter stellen neue Ansprüche an ihr berufliches Umfeld. Sie brauchen zum Beispiel flexiblere Arbeitszeiten und bedarfsgerechte Kinderbetreuung. Wichtig sind KollegInnen sowie Vorgesetzte, die bereit sind, gemeinsam Lösungen zu finden, die berufliche Entwicklung für aktive Väter möglich machen. vaeter.nrw stellt väterfreundliche Unternehmenskonzepte vor, um Anregungen für die eigene Umsetzung zu geben.

Elternzeit

Rein in die Väterzeit: Die Einführung des Elterngeldes ermöglicht vielen Männern den Weg in die Elternzeit und in eine aktivere Vaterrolle. Schon zwei Partnermonate bringen etwas in Bewegung: Sie verändern Rollenverständnisse bei Arbeitgebern und Kollegen, Partnerinnen und Kindern und im übrigen persönlichen Umfeld. vaeter.nrw bietet Informationen zu Elternzeitmodellen.

Väterfreundlicher Arbeitsplatz

Väter haben klare Vorstellungen von einem familienfreundlichen Arbeitgeber. Eine Befragung ergab: 94,2 Prozent der Väter legen Wert auf  "Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung" und 90,6 Prozent schätzen ein "familienbewusstes Verhalten der Führungskräfte". Unternehmen erkennen den Bedarf. vaeter.nrw informiert über dieses Themenfeld und zeigt an Hand von Beispielen, wie Väterfreundlichkeit im Unternehmen umgesetzt werden kann.

Tipps und Erfahrungen


 

Veranstaltungen

05/2016 zurück vor
KW MoDiMiDoFrSaSo
17             01
18 02 03 04 05 06 07 08
19 09 10 11 12 13 14 15
20 16 17 18 19 20 21 22
21 23 24 25 26 27 28 29
22 30 31          

Suchen >>>

Familienratgeber Nordrhein-Westfalen

familienratgeber